Die Philosophie der Allgäuer Gebirgskellerei
Allgäuer Gebirgskellerei
Blütenwein ·
Spezialgärungen ·
Beerenwein Konzept und Philosophie der Allgäuer Gebirgskellerei

Die Philosophie der Allgäuer Gebirgskellerei

Handarbeit und Naturbelassenheit als Konzept bei der Verarbeitung der Rohstoffe und bei der Herstellung meiner Weine.

Herstellung

Die Weine werden in reiner Handarbeit hersgestellt. Hier wird von Hand eingemaischt und mit einer Handkorbpresse abgepresst. Alle Abstiche erfolgen von Hand, für die Klärung werden KEINERLEI Schönungsmittel verwendet. Somit sind alle Weine vegan und beste Bekömmlichkeit gewährleistet.

Bekömmlichkeit

Meine Weine zeichnen sich durch eine hervorragende Bekömmlichkeit aus. Dies erreiche ich durch die hohe Qualität der verarbeiteten Rohstoffe, den schonenden Herstellungsprozeß und den vollständigen Verzicht auf Schönungs- oder Konservierungsmittel.

Prämierungen

RegioSchmecker Allgäu/Oberschwaben
Zirbenzapfenwein, Jahrgang 2014
Goldmedaille 2015/16

RegioSchmecker Allgäu/Oberschwaben
Holunderblütenwein, Jahrgang 2013
Silbermedaille 2014/15

Gütesiegel

Die Blütenweine und die Spezialgärungen sind "vo eis dahoim"-Produkte. Wertacher Marktprodukte "vo eis dahoim" werden in Wertach bzw. im Allgäu hergestellt oder veredelt. Die Zutaten stammen größtenteils aus regionaler Herkunft. Die Beeren stammen aus kontrolliert integriertem Anbau oder sind hier von Hand gesammelt.

Trinktemperatur

Ich empfehle, meine Weine kühl zu geniessen. Kühlschrank- oder Kellertemperatur lassen meines Erachtens das beste Geschmacksbild erleben.

Haltbarkeit

Die Weine werden sanft gefiltert, nur sehr schwach geschwefelt und sonst nicht konserviert. Um den gewünschten Geschmack uneingeschränkt geniessen zu können, sollte der Wein je nach Sorte innerhalb von 3-4 Jahren nach Ernte verbraucht werden. Manche Sorten bauen noch etwas Restsüße ab.

Lagerung

Meine Weine sollen kühl, dunkel und stehend gelagert werden.